Die 7 Fallen des Loslassens – Teil 5

von Jun 23, 2014Lernaufgaben, Tipps5 Kommentare

Hallo Ihr Lieben,

heute möchten wir auch noch ein wenig an das letzte Thema anknüpfen. Denn diese Falle lauert auch gerne in Facebook und Co.

Aber schauen wir es uns einfach mal an…

Falle 5  – Reaktionen provozieren

Wenn wir Loslasser uns schon erfolgreich zurückhalten und Facebook und What’s App erfolgreich links liegen lassen können, wenn es um unseren Gefühlsklärer geht, dann könnte man meinen, dass es vielleicht in Ordnung wäre, eine Statusmeldung zu setzen, die ja vielleicht sein Interesse weckt, ihn eifersüchtig macht oder sonst irgendwie eine Reaktion bei ihm hervorruft. Schließlich hat man nicht kontrolliert oder auch nicht auf sein Profil geschaut.

Aber hier lauert leider auch wieder eine Falle. Denn schreiben wir in unserem eigenen Profil Dinge, posten Bilder oder liken etwas, nur um eine Reaktion aus unserem Dual herauszukitzeln, dann tun wir Dinge wieder nur, damit… er oder sie etwas unternimmt. Und schon haben wir eine Bedingung daran geknüpft. Und das war’s mit dem Loslassen. Bedauerlicherweise. Loslassen bedeutet nämlich auch, dass man den anderen selbst entscheiden lassen kann, wann der richtige Zeitpunkt ist. Es gewährt dem Gegenüber Raum. Eine Finte zu setzen, wäre also im Umkehrschluss immer ein gewisser Druck, der den Anderen im Zweifel sogar “zwingen” soll, endlich aktiv zu werden. So funktioniert es aber leider nicht.

Loslassen hat also auch etwas mit Geduld zu tun. Eine Eigenschaft, die wir Loslasser auch nicht unbedingt im Blut haben. Aber wir müssen in der Regel ja auch nur Dinge lernen, die wir nicht so gut können.

Das Schlimmste allerdings ist, dass man sich dabei selbst betrügt, wenn man so agiert. Und das hält Dich von jeder weiteren Entwicklung ab. Frei nach dem Motto: “Ich tu doch gar nichts. Ich poste doch nur was auf meinem Profil.” Aber Energie kann leider nicht lügen. Und da Energie immer der Aufmerksamkeit folgt und diese bei einer solchen Aktion in Richtung des Duals gerichtet ist, ist das Loslassen dann dahin.

Das gilt übrigens auch für solche Handlungen, wenn man sich im selben Raum aufhält und ähnliches. Unterschätze bitte nicht, dass gerade Dualseelen sich energetisch 1:1 wahrnehmen. Man kann den Anderen nicht belügen. Er/Sie spürt 1:1 die Wahrheit hinter den Worten, Bildern, Handlungen. Es bringt also so oder so nichts.

Deshalb hinterfrage Dich auch hier bitte immer wieder. Postest Du Dinge, weil sie Dich gerade betreffen, Dich glücklich machen, Dich zeigen, dann ist das alles kein Problem. Weil es dabei nur um Dich geht. Die Energie bleibt bei Dir. Wenn es aber auch nur ansatzweise wegen/für ihn/sie ist, dann ist es leider wieder Festhalten. Er/Sie wird es spüren. Druck liegt dann in der Luft, Handlungszwang. Und in der Regel zieht sich der Gefühlsklärer dann nur noch mehr zurück.

Sei also gut zu Dir. Handel für Dich. Es ist so wichtig für uns Loslasser, das zu lernen. Denn nur dann bist Du Du. Ganz authentisch. Und schließlich sind alle Loslasser wundervolle Menschen mit viel Liebe im Herzen und tollen Eigenschaften. Es gibt folglich keinen Grund, etwas zu provozieren oder künstlich herbeizuführen. Das hast Du nicht nötig. Wenn er/sie jetzt noch nicht schreibt oder anruft, ist der Zeitpunkt eh noch nicht der Richtige. Und ein Apfel, den man aus Ungeduld zu früh pflückt, schmeckt auch noch nicht richtig.

Für heute wünschen wir Dir schon mal einen supersonnigen Start in die Woche. ♥

Wie lesen uns beim nächsten Mal wieder wieder.

Brauchst Du persönliche Unterstützung?

Dann kontaktiere uns! Wir sind sehr gerne und mit all unserem Herzblut und all unserer Erfahrung für Dich und Deine persönlichen Fragen da!

Lass Dir in Deiner Situation helfen und hol Dir Rat, wie Du Dich in Deiner Dualseelenverbindung verhalten sollst und welche Lernaufgaben noch auf Dich warten. Außerdem sagen wir Dir gerne, wo Du und Deine Dualseele im Prozess gerade stehen.

0 0 votes
Article Rating
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Pin It on Pinterest

Share This