Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt eine Gefühlsklärerin bin

In den ersten Wochen oder Monaten ist die leichte Liebe sowohl für den Herzmenschen als auch für den Kopfmenschen wunderschön. Beide genießen die Leichtigkeit und können es kaum erwarten, sich möglichst bald wiederzusehen.

Doch plötzlich und unerwartet ändert sich alles. Der Kopfmensch meldet sich nur noch selten, ist kaum erreichbar oder antwortet nicht mehr auf Nachrichten. Er ist auf Rückzug und meldet sich nur hin und wieder. Der Herzmensch versteht die Welt nicht mehr und das Leid wächst stetig. Verlustangst, Liebeskummer, Sehnsucht, Verzweiflung, Hoffnung  usw. werden immer größer und es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Das Leid des Herzmenschen hört einfach nicht auf.

Über diesen großen Schmerz beginnt der Herzmensch an sich zu arbeiten und fängt an, Step by Step die karmischen Lernaufgaben abzuarbeiten. Die großen Emotionen werden im Laufe der Zeit reduziert und die innere Schutzmauer baut sich auf. Die Selbstliebe und der Selbstwert sorgen dafür, dass man sich nicht mehr alles gefallen lässt und bei Verletzungen oder Schuldzuweisungen eher eine Grenze setzt.

Ein neues Gefühl stellt sich ein!

Ein neues Gefühl stellt sich ein, nämlich, dass diese wunderschöne, leichte Liebe nicht mehr vorhanden ist. Zusätzlich sorgt die Schutzmauer dafür, dass die Emotionen nicht mehr hochfahren, denn man möchte nie wieder so leiden. Der Kopf schützt das Herz, denn sobald die Emotionen wieder steigen, signalisiert der Kopf: Ablenken und Schutzmauer hochfahren.

Das Umfeld reagiert und man hört Sätze wie: „Du bist so kühl geworden oder Du bist so emotionslos, was ist los mit Dir? Früher warst Du so herzlich und jetzt bist Du so kühl.“ Der Loslasser wird nie Gefühlsklärer werden, auch wenn es sich erstmal so anfühlt.

Ein Mensch, der in Deutschland zur Welt gekommen ist, wird immer ein Deutscher bleiben, egal wo er im späteren Leben wohnt. Und genauso ist es auch mit dem Herzmenschen.

Der Herzmensch ist und bleibt immer Herzmensch, nur er schaltet eher den Kopf ein, um sich vor Verletzungen zu schützen. Das heißt Herz und Kopf arbeiten Hand in Hand und sind eine Einheit. Wie herrlich!

2.5 6 votes
Article Rating
9
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Pin It on Pinterest

Share This