Zwei einfache Schritte, um loszulassen

von Mai 14, 2017Dualseelen, Lernaufgaben5 Kommentare

Schon sind wir am letzten Tag der Lernaufgaben-Woche Loslassen angekommen.Und zu guter Letzt möchten wir Euch noch eine Technik vorstellen, mithilfe derer Ihr in drei einfachen Schritten Euren Loslassprozess unterstützen könnt. Seid Ihr also bereit? Dann los…

Schritt 1 – Das Gefühl annehmen

Schau Dir an, mit welchem Gefühl Du gerade zu kämpfen hast. Ist es noch eine Angst oder auch Schmerz, Kummer, Traurigkeit, Sehnsucht. Was auch immer, wenn es um Deine Dualseele geht? Und dann frage Dich:

Kann ich das Gefühl annehmen?

Fühl in Dich hinein. Erlaube Dir Dir die Emotion oder die entsprechenden Gedanken, die damit verknüpft sind, zu fühlen. Und dann, stell Dir die Frage erneut:

Kann ich dieses Gefühl, diese Gedanken oder diese Erinnerung annehmen?

Kann ich alles, was dazugehört, annehmen und willkommenheißen – nur für einen Moment?

Es spielt dabei keine Rolle wie Deine Antwort darauf ausfällt. Ja, Nein, Vielleicht… Egal. Es spielt gerade keine Rolle und nichts ist richtig oder falsch. Stell Dir nur die Frage und finde Deine Antwort darauf. Und verändere das Gefühl nicht, weil Du es nicht spüren willst. Lass es so sein, wie es ist – nur für einen Moment.

Frage dabei nicht nur Deinen Kopf, sondern auch Deinen Bauch und Dein Herz:

Kann ich das Gefühl annehmen?

Kann ich in diesem Moment, jetzt gerade, dieses Gefühl willkommenheißen und alle Erinnerungen, die damit verbunden sind?

Schließe Deine Augen, wenn es Dri helfen kann und fühl in Dich hinein… lass Dir Zeit und finde Deine Antwort.

 

Schritt 2 – Das Gefühl loslassen

Fage Dich jetzt:

Könnte ich all das jetzt loslassen?

Könnte ich alles, was dazugehört nun einfach loslassen?

Auch hier spielt es keine Rolle, wie Du innerlich auf die Frage antowrtest. Ja, Neine, Vielleicht… alles wäre in Ordnung. Lass Deine Antwort wieder sowohl aus demKopf, dem Bauch und dem Herzen kommen.

Wenn hier ein eindeutiges NEIN kommt, ist das kein Problem. Dann wiederhole Schritt 1 und Schritt 2, bis sich eine andere Antwort als Nein einstellt.

Kommt als Antwort ein JA, stell Dir danach noch die Zusatzfrage:

Wann? Wann könnte ich das alles loslassen?

 

Der Sinn hinter der Übung liegt nicht in der richtigen Antwort, sondern darin, Dein Gefühl in Dir abzumildern. Um welches es auch gerade immer gehen mag. Deshalb spielt es keine Rolle, was Du auf die einzelnen Fragen antwortest. Die Methode funktioniert so oder so. Und am Ende solltest Du Dich besser fühlen.

Wichtig ist nur, dass Du die Schritte wiederholst und Deine Antworten immer authentisch sind und Du nicht versuchst, eine “vermindlich richtige Antwort” zu geben,die man von Dir erwarten köntte, weil es richtig wäre und Du das Gefühl nicht versuchst zu verändern oder wegzudrücken. Dann machst Du schon allen genau richtig.

Damit wünschen wir Dir einen tollen Restsonntag! Wir haben wieder viel Freude mit Euch gehabt in dieser Woche. Und wir hoffen, Euch hat es auch wieder ein Stück weitergebracht. Lasst es Euch also gutgehen!

Andere Artikel aus der Lernaufgaben-Woche: Loslassen

Brauchst Du persönliche Unterstützung?

Dann kontaktiere uns! Wir sind sehr gerne und mit all unserem Herzblut und all unserer Erfahrung für Dich und Deine persönlichen Fragen da!

Lass Dir in Deiner Situation helfen und hol Dir Rat, wie Du Dich in Deiner Dualseelenverbindung verhalten sollst und welche Lernaufgaben noch auf Dich warten. Außerdem sagen wir Dir gerne, wo Du und Deine Dualseele im Prozess gerade stehen.

0 0 votes
Article Rating
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Pin It on Pinterest

Share This