Karmische Liebe & körperliche Symptome: Was lassen wir denn alles los?

von Mai 11, 2017Dualseelen, Lernaufgaben0 Kommentare

Hat karmische Liebe körperliche Symptome?

Karmische Liebe kann körperliche Symptome verursachen. Leider sind sie nicht immer positiv. Als Loslasser erlebst Du sie manchmal sehr deutlich. Deine karmische Aufgabe ist es loszulassen. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Beziehung zur Dualseele, sondern vor allem auch auf Dich selbst.

In diesem Artikel geht es darum, was Du alles loslassen kannst und wie es Dir damit gehen wird. Eine Frage, die Dich vielleicht bewegt, ist: erzeugt karmische Liebe körperliche Symptome?

Die karmische Aufgabe des Loslassers

Unser Körper ist mehr als nur eine Ansammlung von Muskeln, Knochen, Nerven und so weiter. Es gehört noch viel mehr zum Leben als das, was man anfassen kann. Manchmal ist uns das jedoch gar nicht so sehr bewusst.

Zum Leben gehören auch Dinge wie Gedanken, Emotionen und Gefühle. Und auch die Seele lässt sich aus dem Leben nicht heraushalten. Auch wenn die Wissenschaft dafür kein überzeugendes Konzept gefunden hat, gibt es sicherlich auch in Deinem Leben Anzeichen dafür, an denen wir erkennen, dass die Seele zum Leben mit dazu gehört.

In einer Beziehung von Dualseelen sind diese Elemente häufig sehr wichtig, gerade für den Loslasser bzw. die Loslasserin. Es ist eine karmische Aufgabe, die es zu bewältigen gilt.

Wenn wir nun als Loslasser in einer Verbindung von Dualseelen durch den schicksalshaften Prozess des Loslassens gehen, dann lassen wir nicht nur unsere Dualseele los, damit sie unsere bedingungslose Liebe erhalten kann. Wir lernen dann auch, ihn und auch seine Wünsche, Rückzüge und was damit verbunden ist, zu akzeptieren.

Wir lassen auch viele andere Dinge los, die uns das Leben “erleichtern”. Doch eigentlich sind diese Dinge für uns eher belastend.

Was bleibt, wenn wir nicht loslassen?

Wenn wir nicht loslassen, stehen wir eigentlich permanent unter Druck, Stress und Anspannung.

Loszulassen kann meistens Ängste in Dir auslösen. Diese entstehen, weil Du eine Gefahr erwartest, sobald Du diesen Schritt des Loslassens gehst. Kennst Du dieses Gefühl auch in Dir selbst?

Die Ängste und die damit verbundene psychische und seelische Belastung können uns dann voll im Griff haben. Was in dieser Situation mit uns passiert, kannst Du hier nochmal nachlesen.

Je nachdem, wie lange diese Belastung durch die Angst anhält, können sich natürlich dann auch noch körperliche Beschwerden dazu einstellen. Und so wird das Loslassen immer schwieriger.

Findest Du in Deinem Leben Anzeichen dafür?

Gewöhnung erzeugt oft Normalität im Leben

Wir sind also eigentlich immer in einem kompletten Ausnahmezustand. Und dieser wird in Deinem Leben so sehr zur Normalität, dass es immer schwieriger wird, ihn zu verändern.

Es ist dabei egal, ob die Gewohnheit für Dich nützlich oder schädlich sind oder ob sie der Liebe und den Dualseelen wirklich dient. Letzten Endes zählt nur, dass es Gewohnheiten sind, die für Dich normal geworden sind.

Das war damals als Kind für Dich nichts anderes: Zähneputzen hat Dir wahrscheinlich noch nie Spaß gemacht. Aber nachdem Du es täglich gemacht hast, jeden Morgen und jeden Abend, wurde Zähneputzen für Dich etwas, das Du immer wieder und wieder geübt und gemacht hast.

Natürlich war es nicht schädlich für Dich, aber auf jeden Fall war es unangenehm. Doch heute gehört es für Dich zur Normalität – und unangenehm ist es wahrscheinlich immer noch.

Nicht loszulassen ist ein schädlicher Marathon für Dich

Genauso ist es mit den Angewohnheiten, die Du im Umgang mit Deiner Dualseele durchlebst, auch wenn eure karmische Beziehung noch nicht geklärt ist.

Stelle Dir vielleicht vor, Du befindest Dich in einem Dauerlauf, einem Marathon. Allerdings ist es kein sportlicher Marathon. Sein Ziel ist die volle karmische Liebe.

Wie klingt das für Dich?

Diese Marathon ist also vor allem emotional geprägt. In diesem Marathon geht es vorwiegend um Angst und Anspannung. Es geht um Gefühle, Verbindung, Liebe. Alles, was Du Dir für eine karmische Verbindung von Dualseelen vorstellen kannst.

Abgesehen von einigen wenigen Pausen während Deines Laufs hört dieser Marathon für Dich jedoch eigentlich gar nicht mehr auf. Es ist also ein wirklicher Dauer-Lauf.

Das sind körperliche Symptome, wenn Du loslässt

Anspannung und Angst haben generell einen großen Einfluss auf unser Leben und unsere Lebensqualität. Wenn sie weichen, dann spüren wir die Veränderung oft unmittelbar.

Wenn Du also lernst loszulassen, dann gehen zuerst einmal all diese negativen Zustände wie

  • Stress
  • innerer Druck
  • Anspannung
  • Ermüdung
  • Ermattung oder auch
  • innere Unruhe.

Es stellen sich also endlich einmal wieder Entspannung und auch seelische und körperliche Erholung ein. So wichtig für Dich, um überhaupt wieder Kraft schöpfen zu können.

Du spürst das Loslassen in Deinem Körper.

Das passiert in Deinen Emotionen, Gedanken und Gefühlen, wenn Du loslässt

Wir lassen aber auch noch andere Dinge los. Und dazu gehören Dinge, die passiert sind und die wir eventuell sonst immer wieder aufrühren, weil wir die Erfahrungen immer wieder wiederholen und sie damit nicht heilen können.

Dazu gehören beispielsweise

  • enttäuschte Hoffnungen
  • zerplatzte Wünsche
  • unerfüllte Träume
  • Verletzungen
  • Enttäuschungen
  • und dergleichen mehr…

Es gibt also auch etwas in Deinen Gefühlen und Emotionen zu spüren! Und vor allem auch in Deinen Gedanken!

Stelle Dir einmal vor, was nun passiert: Du kannst auf die karmische Verbindung mit Deiner Dualseele nun aus einem ganz anderen Blickwinkel schauen. Denn in Deinem Kopf ist auf einmal wieder mehr Platz für andere Gedanken.

Und auch Dein Körper hat im Leben wieder Raum und Möglichkeiten für andere Dinge, als sich permanent anzuspannen und zu verhärten.

Ist das nicht sofort eine extrem positive Wendung? Es fühlt sich für Dich heilsam und gut an!

Versuche es einmal zu fühlen! Du spürst mit dem Loslassen

  • ein gutes Gefühl
  • mehr Energie
  • freiere Gedanken
  • positive Emotionen
  • Lust auf Begegnung
  • mehr Kraft

Ist das nicht ein gutes Gefühl?

Und all das wird wichtig sein, damit sich deine Seelenpartnerschaft in Liebe weiterentwickeln kann.

Loslassen ist ein Heilungsprozess für die Liebe

Es ist also für den Heilungsprozess, durch den beide Partner einer Dualseelenliebe gehen, so wichtig, diese Dinge auch heilen zu lassen und damit neue Ebenen in der Verbindung betreten zu können.

Festhalten bedeutet im Leben nämlich auch, dass Du auch an all den krank machenden Situation, Energie und überhaupt allen Umständen festhältst, die negativ für eure Verbindung sind. Und diese können sich nicht verändern, wenn Du sie nicht für den Wandel freigibst.

Wenn all das also dann gehen darf, wenn Du lernst loszulassen, dann wirkt der ganze Prozess doch wesentlich angenehmer und macht gar nicht mehr solche Angst, oder?

Und er hat auch eine enorm positive Auswirkung auf die Entwicklung der Verbindung eurer beiden Dualseelen.

Loslassen heißt nicht Verlust der Liebe

Bedeutet loszulassen nun auch, dass die Dualseelen nie mehr in einer Beziehung zusammenkommen werden?

Nein! Ganz im Gegenteil! Das ermöglicht erst, dass eine geklärte Verbindung zwischen den Partnern entstehen kann.

Du stehst vor dem Loslassen meistens unter dem Einfluss Deiner Anspannung und Deiner Angst.

Genauso verhältst Du Dich dann auch in Deinem Alltag. Dieser Zustand zehrt an Deiner Kraft, Deine Gefühle vernebeln Dir oft die Sicht auf die Dinge, wie sie wirklich sind und Du triffst Entscheidungen, die Deinem Gefühl nach zwar gut erscheinen, eigentlich aber eher schädlich sind.

Sie können vor allem auch schädlich sein für Deine karmische Liebe! Ich möchte Dich noch einmal daran erinnern, dass Loslassen nicht damit gleichzusetzen ist, dass Du Deine Dualseele verlierst… lies einfach nochmal hier…

Nutze also die Chance für Deine karmische Liebe und lerne loszulassen. Das ermöglicht erst eine geklärte Beziehung zu Deiner Dualseele. Denn erst dann kann sich die Liebe zwischen euch beginnen zu entfalten.

Es wird nicht sofort zu einer Lösung kommen, denn Du weißt auch, dass eure karmische Beziehung mehrere Phasen durchlaufen muss. Jedoch ist es der wichtigste Schritt des Lebens für den Loslasser, stark zu sein und loszulassen, um der Liebe zwischen euch überhaupt eine echte Chance geben zu können.

Was kannst Du in Deinem Leben loslassen?

Denke heute einmal darüber nach, was davon vielleicht bei Dir noch ist, was Du loslassen könntest. Nimm Dir etwas Zeit und blicke auf Deinen Alltag, Deine Gedanken und Emotionen.

Mit welchem Gefühl gehst Du durch den Tag – und vielleicht auch durch die Nacht? Was passiert in Deinem Körper, wenn Du an eine Beziehung denkst? Oder über Deine Liebe?

Und schau, ob Du daran vielleicht noch arbeiten möchtest. Denn dadurch kann Du den besten Beitrag für Deine karmische Liebe leisten.

In meinem Blog findest Du viele Techniken, die Dir dabei helfen, diese karmische Herausforderung zu bewältigen. Und viele weitere Tipps findest Du auch in meinem Buch für Loslasser.

Damit wünsche ich Dir einen tollen Tag für heute!

Hinweis: Am Freitag um 20 Uhr sind wir für Deine Fragen bei Facebook auf unserer Seite live!

Andere Artikel aus der Lernaufgaben-Woche: Loslassen

 

Kennst Du schon unser Buch “ Der Loslasser“? In ihm bekommst Du auch viele Tipps für die Bewältigung Deiner Lernaufgaben.

Brauchst Du persönliche Unterstützung?

Dann kontaktiere uns! Wir sind sehr gerne und mit all unserem Herzblut und all unserer Erfahrung für Dich und Deine persönlichen Fragen da!

Lass Dir in Deiner Situation helfen und hol Dir Rat, wie Du Dich in Deiner Dualseelenverbindung verhalten sollst und welche Lernaufgaben noch auf Dich warten. Außerdem sagen wir Dir gerne, wo Du und Deine Dualseele im Prozess gerade stehen.

0 0 votes
Article Rating
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Pin It on Pinterest

Share This